Kadett Story:

Meine Kadett Story!

Kennzeichen: MON-E 277

"Kadetten"

Noch während der Bundeswehrzeit steige ich auf ein Fahrzeug um, dass den "Militäranforderungen" besser gewachsen ist, als der kleine Fiat 500.

Heimfahrten bei jeder Gelegenheit und dann die Fahrten zu Lehrgängen nach München verlangen nach einem robusten Wagen.

Dazu kommt noch der Winter 1968/69 mit reichlich Schnee.

Und wieder haben wir ein Auto, das eigentlich nach "Nichts" aussieht. Richtig fad und langweilig steht es da.

Aber, was kann man schon aus einem AvS (Auto von der Stange) machen?

Na, als erstes kommen doch 'mal die Radkappen runter. Etwas schwarze Farbe und eine Rolle DC-Fix sind auch schnell besorgt und so geht es dann frisch ans Werk.

Wenn der Kadett dann in seiner Kriegsbemalung da steht, braucht man beim Parken auch nicht so lange nach seinem Auto zu suchen.

Winter 1968/69
Mein Kadet A "Sprint"

Das sieht doch schon besser aus!

Auch den Mädels gefällt das Auto
Reserve hat endlich Ruh!

September 1969. Der Kadett hat seinen "Fronteinsatz" hinter sich.

Bei gut 100.000 Km bauen wir einen neuen Rumpfmotor ein. Der alte Motor ist "sauer" und dampft (Öl) aus allen Knopflöchern.

Wenig später schlägt ein Ford im Heck unseres Kadett ein. "Wirtschaftlicher Totalschaden" sagt der Sachverständige. Wir kriegen ihn aber wieder hin, unseren Kadett und er tut dann noch bis 1970 geduldig seinen Dienst.

Und wieder fängt der Zahn der Zeit an zu nagen. Das Blechkleid des Autos verwandelt sich doch wahrhaftig mit Gewalt wieder in seine Urform (nämlich Eisenoxid) zurück! Wenn man ganz leise ist, kann man ihn vor sich hin rosten hören.

Aber, der Nachfolger ist schon in Sicht.......!

Opel Kadett B

Kennzeichen: MON - P 379 (1970-71)

Leistung: 45 PS aus 1100 ccm!

Das ist er, der Neue! Auch er hat schon wieder Streifen und Aufkleber.

Die Felgen sind vom Opel GT.

Hauptsache, er sieht nicht so aus wie ein Opa-Auto!

Opel Kadett B (1100 ccm, 45 PS)